ZwergenNest

Unser ZwergenABC

Dieses ABC gibt viele Infos auf einen Blick und gibt somit eine schnelle Orientierung wichtiger Punkte.

A   Anfrage – erfolgt über meine Homepage, per Telefon oder Postbrief
     Autositze – sind für die Gruppe 9 Mon.-15kg zweimal, 15kg – 12 Jahre zweimal vorhanden
     Angebote – sind angelehnt an den Bedürfnissen der Kinder
     artgerechte Umgebung - die der Natur des Kindes nahe kommt

B  
Babykost – bei speziellen Wünschen sollte dies von den Eltern mitgebracht werden
     Babys - unter 1 Jahr, gehören zur Mama, deshalb betreue ich nur stundenweise, wenn es gut läuft auch länger 
     Betreuungskosten – pauschal oder stundenweise, steuerlich absetzbar,
     Betreuungszeiten – soweit möglich,innerhalb der Öffnungszeiten
     Betreuung – oberstes Ziel, familiennah und individuell
     Bildung – ist überall, angelehnt an Bildung elementar
     Bewegung – brauchen Kinder täglich 
     Bio - soweit möglich achte ich auf Produkte in Bio-Qualität
     Beobachtung - in zeitlichen Abständen werden von mir auch Beobachtungsbögen erstellt 
     Beziehung - statt Erziehung
     Beratung - jederzeit gern

C   Charakter – ruht auf der Persönlichkeit, nicht auf den Talenten (J.W. Goethe)

D   Dauerauftrag – kann gern nach Vertragsabschluss bei Ihrer Bank eingerichtet werden.
     Den Kindern das Wort geben.

E   Eingewöhnung – individuell aufs Kind abgestimmt und mit Hilfe der Eltern/Sorgeberechtigten
     Essen – ich achte auf gesunde, kindgerechte und ausgewogene Kost
     Erziehungsstil – liebevoll, konsequent und demokratisch
     Entschuldigung – soweit möglich, einen Tag vorher das Kind abmelden
     Eltern-Kind-Kurse - Stillzwerge, Minizwerge, Spielzwerge - alles im ZwergenNest

F   Förderung – ganz wichtig, jedes Kind wird da gefördert wo es steht
     Fortbildung – sofern möglich, nehme ich auch an Fortbildungen teil
     Fragebogen – gibt es vor dem ersten Gespräch, zur Vorab-Info
     Fantasie – haben Kinder viel und dürfen sie auch ausleben

G   Getränke – stehen den ganzen Tag zur Verfügung, auf kindgerechte Getränke wird geachtet

H   Homepage www.halle-zwerge.de
     Hier bin ich Kind, hier darf ich sein.
     Hausordnung - hängt im ZwergenNest aus

I    individuelle Förderung – das Kind wird seinen Bedürfnissen gerecht gefördert 
     Integration – in den Familienalltag

J   Jugendamt – eine finanzielle Unterstützung ist hier auf Anfrage möglich,
     auch das ZwergenNest hält Kontakt mit dem Jugendamt

K   Kinderwagen – sind vorhanden, Abstellplatz für Ihren auch
     Kleidung - Wechselsachen und Matschhosen sind erwünscht und werden gern genutzt
     Kontakt – per Mail, per Telefon oder am besten direkt im Gespräch
     Krankheiten – bitte angeben, bei Verdacht auf etwas, werde ich Sie informieren/anrufen
     Kündigung – beide Parteien haben eine Kündigungsfrist von mind. 4 Wochen
     kreativ – sind Kinder von Natur aus, und das ist auch gut so

L   Liebe – brauchen Kinder reichlich
     Leben – und leben lassen

M   Morgenkreis – Erlebnisse und Gefühle werden von den Kindern mitgeteilt, Wünsche geäußert, der kommende
                            Tag geplant und der letzte reflektiert.
     Musik – macht fröhlich und ist bei uns sehr willkommen
     Mittagessen – gesund und abwechslungsreich, kindgerecht und (teils) selbst zubereitet
     Medikamente – für das Kind, reiche ich nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung

N   Notfall – bei einem Notfall werde ich eine der berechtigten Person kontaktieren, ggf. abholen lassen
                   und/oder den Krankenwagen rufen
     Natur - soweit möglich achte ich auf Natur-Produkte 

O   Offenheit – ist im ZwergenNest für alle Beteiligten ganz wichtig und unbedingt erwünscht 
      Öko - soweit möglich achte ich auf Produkte in Öko-Qualität 

P   Pünktlichkeit – sollte möglichst jeder kennen, damit wir unseren Ablauf nicht allzu sehr durcheinander bringen,
                             was dem Kind auch Sicherheit gibt
     Pflegegeld – wird pro Anwesenheitstag des Kindes abgerechnet + beinhaltet alle Verpflegungskosten  
                         sowie
Bastelmaterial usw.

Q  Qualifizierung – zur anerkannten, geprüften pädagogischen Tagespflegeperson besitze ich natürlich,
                              inkl. Erst-Hilfe-Kurs

R   Rauchen – im und um das ZwergenNest absolut tabu und nicht erwünscht
     Referenzen – 5 Kinder, Erziehungs-/Familienberatung, Kurse, Mitglied und aktiv im DGhK-Verein, und und und
     Reservierung - des Platzes gegen Entgelt möglich, wird mit erster Rechnung verrechnet

S   Schlafen – kann jeder, der möchte
     Spielen – für Kinder ist die Welt ein reines Spiel- und Erlebnishaus
     Sauberkeitserziehung – jedes Kind zu seiner Zeit, ohne Druck und am besten im Sommer

T   Tagespflegeperson – das bin ich und zugleich mit wichtigste Begleitperson des Kindes 
     Tür-Angel-Gespräche - sind wichtig, kurz und knapp, je nach Möglichkeit oder Gesprächstermin vereinbaren

U   Urlaub – wird möglichst ein Jahr vorher im ZwergenNest ausgehängt und bekanntgegeben
     Unfälle - kleine Unfälle werden in das Unfallbuch aufgenommen und von den Eltern unterzeichnet,
     außerdem sind die Kinder über die Landesunfallkasse (S-A) versichert

V   Vertrag – gibt es vor Beginn der Betreuungszeit und regelt alle Einzelheiten
     Vertretung – nur im Notfall, bei Urlaub/Krankheit nicht
     Vertrauen – ist Voraussetzung für eine schöne Zusammenarbeit
     Vorschule - im ZwergenNest ist die Betreuung bis zum Schuleintritt möglich und 
      Kinder
werden entsprechend gefördert und vorbereitet

W  Windeln – sind im ZwergenNest vorhanden und im Pflegegeld enthalten

X   X-Fragen – werden im Laufe der Zeit bei allen auftauchen und offen gelöst und beantwortet

Y   Yoga – in Zukunft gibt es im ZwergenNest vielleicht auch mal Kinderyoga

Z   Zahnpflege – erfolgt nach dem Mittagessen
     Zusammenarbeit – wünsche ich mir mit den Eltern sehr